Eröffnung am 14. Februar 2020

Was kann moderne Kunst dem Lärm unserer Zeit entgegensetzen?

 

Eine eher "unbunte" Reise durch gefrorene Zeiten, durch Weiten und Tiefen, zu Verborgenem und Geheimnisvollem mit Werken von

 

Klaudia Dietewich, Stuttgart, Fotografie;

Barbara Karsch-Chaieb, Stuttgart, Malerei;

Jan Jansen, Stuttgart, Malerei;  

Gudrun Knapp, Stuttgart, Zeichnung;

Susanne Lyner, Basel, Malerei,;

Marion Moritz, Rottweil, Fotografie;

Birgit Rehfeldt, Stuttgart, Bildhauerei;

Brigitte Schwacke, München, Raumzeichnungen;

Daniel Sigloch, Stuttgart, Fotografie;

Fritz Stier, Mannheim, Video;

Johanna Wittwer, Stuttgart, Zeichnung;

Gerlinde Zantis, Aachen/Friedrichshafen, Zeichnung.

Eröffnung ist am

Freitag, den 14.02.20 um 20:00 im KUNSTBEZIRK
mit einer Einführung in die Ausstellung von Clemens Ottnad.